Chilenische Mapuche Indianer verklagen Microsoft

Die amerikanische Website Engadget berichtet von einem Plan der Mapuche Indianer Chiles den Software Hersteller Microsoft zu verklagen, da dieser seine Software auch in der ursprünglichen Sprache der Indianer veröffentlichen wolle.
Vertreter der rund 400.000 Indianer würden eine Klage wegen „intellectual piracy“ – zu deutsch etwa intellektuelle Piraterie einreichen.

Es bleibt abzuwarten, ob Microsoft auch von anderen Indianerstämmen belangt werden soll, denn das Microsoft Betriebssystem Windows wurde neben Mohawk, Quechua und Inuktitut, auch schon in andere ursprüngliche Sprachen übersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.