Google Earth von Terroristen genutzt?

Laut einem Bericht des Daily Telegraph wurden bei Durchsuchungen im Irak Ausdrucke von Satelitenbildern der Software „Google Earth“ gefunden. Diese Satelitenbilder würden britische Militärstützpunkte im Irak zeigen und seien vermutlich bei Angriffen auf das Lager verwendet worden.

Google Earth ermöglicht das betrachten von nahezu dem ganzen Planeten Erde. Für zahlreiche Gebiete stehen außerdem Strassenkarten zur Verfügung. Wer vor dem nächsten Urlaub schon einmal die Lage des Hotels prüfen möchte oder das eigene Haus von oben sehen möchte, kann dies auch ohne die (kostenlose) Software von google machen. Auf der Website http://maps.google.de kann auf das selbe Kartenmaterial zugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.