Unitymedia: Die Region um Eschenburg kommt noch 2017 ans schnelle Netz

• Über 19.100 Haushalte können schon Anfang nächsten Jahres mit bis zu
400 Mbit/s surfen
• Modernisierung und Investitionen ins Netz ohne öffentliche Zuschüsse
• Sechs Informationsabende am 23., 27., 28. und 30. November sowie am

Köln/Eschenburg, 16. November 2017 – Surfen nur auf DSL-Niveau? Das ist bald
Geschichte. Zumindest in der Region Eschenburg. Denn die Region und ihre Bürger
setzen zukünftig auf das leistungsfähige Breitband-Internet via Kabel. Unitymedia, der
führende Kabelnetzbetreiber in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg,
investiert in der Region massiv in seine Netz-Infrastruktur und rüstet in den Gemeinden
Angelburg, Bad Endbach, Bischoffen, Breidenbach, Dautphetal, Dietzhölztal,
Eschenburg, Gladenbach, Haiger, Hohenahr, Lohra, Mittenaar, Siegbach und
Steffenberg das leistungsfähige glasfaserbasierte Kabelnetz auf. Über 19.000 private
Haushalte in der Region Eschenburg erhalten damit die Möglichkeit, über ihren
Kabelanschluss mit HighSpeed Internet mit bis zu 400 Mbit/s zu surfen. Künftig sind
selbst Bandbreiten im Gigabit-Bereich möglich.
Für die Netzmodernisierung tauscht Unitymedia in den nächsten Wochen die Technik an
mehreren Verstärkerpunkten aus. Dabei werden die alten Verstärker durch neue Module
mit aktivem Rückkanal und einer Bandbreite bis 862 Megahertz ersetzt. Diese stellen
sicher, dass allen angeschlossenen Haushalten die gleichen Bandbreiten zur Verfügung
stehen. Die Modernisierungsarbeiten werden Ende November 2017 abgeschlossen.
Welche Möglichkeiten bietet das Kabel? Wie wurde das Netz modernisiert? Und was
muss zukünftig beim Empfang von Digitalfernsehen beachtet werden?

Bei Fragen zur Umstellung auf Highspeed Internet erreichen Sie uns unter Tel: 06127-999823

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.