Schlagwort-Archive: Unitymedia

Unitymedia: Morschen erhält Highspeed Internet mit bis zu 400mbit/s!

Seit Ende 2016 ist es so weit – auch in Morschen ist Highspeed Internet von Unitymedia verfügbar.

Die Umstellung auf Unitymedia ist in vielen Fällen problemlos machbar, in einigen Fällen ist aber ein klein wenig Aufwand nötig, um die Technik innerhalb Ihres Hauses auf den aktuellen Stand zu bringen.

Sie wünschen eine kostenlose Beratung von Unitymedia und IT Experten? Gerne erreichen Sie die Computer-Füchse unter 06127-9699906 oder auf der Website Computer-Füchse – Unitymedia Beratung in Morschen

Sie möchten Die Verfügbarkeit prüfen: Unitymedia Verfügbarkeit in Morschen

Aus der Pressemitteilung von Unitymedia:

Das Gigasphere-Netz in der Region
Unitymedia: Morschen wird Gigasphere-Gemeinde und
kommt noch 2016 ans schnelle Netz

• Rund 1.000 Haushalte in Morschen können noch in diesem Jahr mit bis zu 400 Mbit/s surfen

• Modernisierung und Investitionen ins Netz ohne öffentliche Zuschüsse

• Bürgermeister Ingo Böhm freut sich über glasfaserbasierte Netz-Power und Anschluss der Region an das größte europäische Kabelnetz

Köln/Morschen, 24. August 2016 – Surfen nur auf DSL-Niveau? Das ist bald Geschichte. Zumindest in Morschen. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das leistungsfähige Breitband-Internet via Kabel. Unitymedia, der führende Kabelnetzbetreiber in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, investiert hier massiv in seine Netz- Infrastruktur und rüstet in Morschen das leistungsfähige Coax-Glasfaser-Netz auf. Durch die Netzmodernisierung können dann rund 1.000 Haushalte in den Ortsteilen Altmorschen, Neumorschen, Heina und Wichte mit schnellem Internet mit bis zu 400 Mbit/s versorgt werden. Künftig sind selbst Bandbreiten im Gigabit-Bereich möglich.

Bürgermeister Ingo Böhm begrüßt die Netzmodernisierung: „Das bedeutet größere Vielfalt und eine Angebotserweiterung für die Haushalte und Gewerbetreibenden. Morschen erhält eine zukunftssichere Netz-Infrastruktur, die schnelles Internet, Telefonie sowie analoges und digitales Fernsehen überträgt. Für die Menschen hier wie für unsere Unternehmen ist das eine ausgezeichnete Neuigkeit“.

Dazu tauscht Unitymedia in den kommenden Monaten die Technik an mehreren Verstärkerpunkten aus. Dabei werden die alten Verstärker durch neue Module mit aktivem Rückkanal und einer Bandbreite bis 862 Megahertz ersetzt. Diese stellen sicher, dass allen angeschlossenen Haushalten die gleichen Bandbreiten zur Verfügung stehen.

Bis Ende 2016 sollen die in Kürze anlaufenden Ausbau- und Modernisierungsarbeiten für die rund 1.000 Haushalte im Netz abgeschlossen sein. Die schnelle und unkomplizierte Umsetzung wurde möglich, weil mit der Gemeindeverwaltung ein sehr kooperativer Partner gefunden wurde.

[gelöst] Unitymedia Fernzugriff / Remote / VPN Probleme

Wenn nach Aktivierung des Unitymedia Anschlusses bez. der Umstellung des Unitymedia Tarifes (und der damit verbundenen Umstellung von IPv4 auf IPv6) der Zugang zum Heimnetzwerk und somit auch zur Überwachungskamera, Netzwerkspeicher (NAS), Alarmanlage, Hausautomatisierung nicht mehr funktioniert ist guter Rat teuer:

Zum einen möchte man die hohe Internetgeschwindigkeit im Download wie auch Upload nutzen – welche Unitymedia unbestritten bietet – zum anderen sollen aber auch die Dienste genutzt werden, welche IPv4 benötigen.

Probleme bei abgehenden VPN Verbindungen lassen sich ggf. lösen – eine Beschreibung zur Lösung von VPN Problemen findest Du hier – das Problem von ankommenden VPN Verbindungen, bzw. um auf Kameras & die Alarmanlage bzw. auf die Haussteuerung von Homematic, Loxone etc. zuzugreifen bedarf einer Umstellung des IP Standards auf IPv4.

Auch wenn in der normalen Hotline von Unitymedia angegeben wird, dass eine Umstellung nicht möglich sei, brauchst Du nicht verzweifeln:

Ich, Niclas Roth, bin Unitymedia Technik- und Vertriebspartner. Für die hessischen Unitymedia Kunden: gerne kannst Du Dich bei dem Umstellwunsch auf IPv4 an mich wenden: 06127-999823 bzw. [email protected]

[Gelöst] Unitymedia: Problem mit Technicolor TC 7200 Modem / Zugriffe auf bestimmte Websiten funktionieren nicht (Update)

Vorab schon einmal: bitte hinterlasse eine Nachricht in den Kommentaren, ob die hier vorgestellten Lösungen bei Dir Erfolg gebracht haben oder nicht. Danke!

Weitere Lösungsansätze (z.B. für die Kombination Horizon Recorder und TC7200) befinden sich übrigens auch in den Kommentaren zu diesem Beitrag!

In seltenen Fällen melden Kunden des Anbieters Unitymedia, dass diese auf einige Internetseiten nicht zugreifen können, in mir bekannten Fällen waren Internetseiten wie Google.de und T-Online.de nicht aufrufbar – auch ein paar Computerspiele konnten nicht online genutzt werden. Andere Seiten können ohne Probleme geöffnet werden.

Update 3.12.2013: Diese Änderungen scheinen die Ursache der Probleme zu beheben – bitte zuerst ausschließlich diese Änderungen durchführen und testen!

Smartphones und Tablets mit dem Android Betriebsystem konnten von den bislang von uns genannten Tipps nicht provitieren – dafür wurde jetzt anscheinend aber eine Lösung gefunden.

Die ersten Tests und Rückmeldungen von unseren Kunden deuten darauf hin, dass die Zugriffs- und Stabilitätsprobleme mit diesen Änderungen behoben werden oder zumindest deutlich verbessern:

Öffne dafür ein Browserfenster (z.B. Internet Explorer oder Firefox) und gehe auf die Konfigurationsoberfläche des TC 7200 – dort diese Zugangsdaten eingeben:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: admin

Sobald man auf der Konfigurationsoberfläche ist Grundeinstellung auswählen und dort auf Lokales Netzwerk (LAN) wechseln

Auf dieser Seite bitte einen statischen IPv6 DNS Server eintragen:

  • IPv6 DNS Server 1: 2620:0:ccc::2
  • IPv6 DNS Server 2: 2620:0:ccd::2

Ich bitte um eine Rückmeldung in den Kommentaren auf dieser Seite, ob diese Änderung Besserung gebracht hat.

Sollte diese Vorgehensweise keinen Erfolg gebracht haben, bitte diese Änderungen durchführen:

Die Probleme lassen sich evtl. beheben, in dem in den Netzwerkeinstellungen das „Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6)“ deaktiviert wird.

Hier ein Beispiel der Konfiguration auf einem Windows 7 PC, bei anderen Betriebssystemen oder wenn der Laptop / PC per WLAN angeschlossen ist, kann dies evtl. etwas anders aussehen:

  • Klick mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksysbol / WLAN Symbol
  • „Netzwerk- und Freigabecenter öffnen“ anklicken
  • In diesem Beispiel: „LAN-Verbindung“ anklicken
  • „Eigenschaften“ anklicken (Administrator Rechte notwendig!)
  • Den Haken vor: „Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6)“ entfernen (der Haken vor Internetprotokoll Version 4 muss stehen bleiben!)
  • Mit OK bestätigen, alle Fenster schließen

Bitte geben Sie über die Kommentarfunktion eine Rückmeldung, ob das Problem dadurch gelöst wurde und welche Seiten bei Ihnen Betroffen waren / sind.

Update 22.11.2013: Bitte erst durchführen, wenn das Eintragen der IPv6 DNS Server Adressen (oberster Tipp vom 3.12.13) nicht erfolgreich war.

In einem anderen Fall war es auch notwendig die IPv4 DNS Server Adressen zu ändern:

  • Klick mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksysbol / WLAN Symbol
  • „Netzwerk- und Freigabecenter öffnen“ anklicken
  • In diesem Beispiel: „LAN-Verbindung“ anklicken
  • „Eigenschaften“ anklicken (Administrator Rechte notwendig!)
  • Den Eintrag „Internetprotokoll Version 5 (TCP/IPv4)“ anklicken, dann auf den Button Eigenschaften klicken
  • „IP-Adresse“ automatisch beziehen“ muss aktiv sein, weiter unten bitte „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ auswählen.
  • Bei „Bevorzugter DNS-Server:“ bitte „8.8.8.8“ eintragen (die Punkte sind schon vorgegeben!)
  • Bei „Alternativer DNS-Server:“ bitte „8.8.4.4“ eintragen.
  • Mit OK bestätigen, alle Fenster schließen

Betroffene Websiten waren u.a.: facebook.com, google.de, google.com, heise.de, microsoft.de, microsoft.com

Betroffen sind alle die Internetseiten, welche auf eine DNS Abfrage mit einer IPv6 Adresse antworten.

 

WLAN Probleme mit Fritz Box 6360

Bei mir und Technikerkollegen häufen sich Probleme mit der neuen Fritz!Box 6360 – welche seit kurzem von Unitymedia angeboten wird: ausser dem weggefallenen WDS Modus gibt es häufig auch Probleme mit der WLAN Konnektivität.

Obwohl der richtige WPA Code eingegeben wurde, kann ein Laptop bzw. Wlan-fähiger PC oder auch das iPhone keine Verbindung mit der Fritz!Box aufbauen.

Als Workaround ist es möglich unter

Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Wlan

den Punkt „WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken“ auswählen.

Daraufhin muss allerdings von jedem Gerät, welches sich mit der Fritz!Box Fon 6360 verbinden soll, die entsprechende MAC Adresse angegeben werden.

Um diese MAC Adresse zu erhalten kann das Tool „ipconfig“ über die Eingabeaufforderung genutzt werden.

Ãœber Start > Ausführen erscheint ein Fenster (falls der Punkt „Ausführen“ nicht im Startmenü angezeigt wird, kann auch die Windows Taste + R gedrückt werden) – in diesem Fenster „cmd“ eingeben, mit Enter bestätigen.

In der Eingabeaufforderung kann dann „ipconfig /all“ eingegeben und wieder mit Enter bestätigen.

Aus den jetzt ausgegebenen Informationen ist nun der WLAN Adapter rauszusuchen – die MAC Adresse wird dort unter „Physikalische Adresse“ aufgeführt.

Mit diesem Trick gelang es laut dem Kollegen T.S. eine Verbindung aufzubauen.

Das generelle Problem mit der 6360 konnte von mir mit zwei neuen Fritz Boxen nachvollzogen werden! Eine dritte, welche von mir gestern verbaut wurde, ist wegen eines anderen Defektes ausgefallen.

Anscheinend sind aber nicht alle 6360 betroffen… hat jemand weitere Infos? Die AVM Fritzbox Hotline war unter 01805-37489269 den Nachmittag über nicht erreichbar – besetzt…

Problematik: AVM Fritz!Box 7270 & 6360 im Repeater Betrieb (WDS) (Update)

WDS, also die Nutzung als Repeater bzw. die Anbindung von Repeatern zur Erhöhung der Wlan Reichweite, wird derzeit in der aktuellen Firmware Version der Fritz!Box 6360 nicht angeboten. Funktionen werden seitens des Herstellers AVM in regelmässigen Abständen mittels Firmwareupdates erweitert, zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann aber nicht gesagt werden ob und wann WDS einprogrammiert wird. Auf der Website des Herstellers AVM (www.avm.de) werden für einige Fritz!Box Versionen so genannte „Labor Versionen“ der Firmware angeboten, dabei handelt es sich um Zusatzfunktionen, die noch nicht in der öffentlichen Version freigegeben wurden. Derzeit gibt es für die noch sehr neue 6360 keine Labor Version, dies könnte sich aber auch in den kommenden Monaten ändern. Diese Firmware Versionen müssen manuell von der Website des Herstellers AVM geladen und eingespielt werden – die Verwendung erfolgt auf eigenes Risiko und ohne Support seitens Unitymedia und AVM. Zum jetzigen Zeitpunkt empfehlen wir, um WDS nutzen zu können, ausschliesslich die Fritz!Box 7170 + Kabelmodem. Um die Reichweite der Fritz!Box zu erhöhen wird von AVM auch ein „Fritz!Wlan Repeater“ als separates Gerät angeboten, dass im IT Fachhandel z.B. bei den Computer-Füchsen (www.computer-fuechse.com) erhältlich ist.

Nachtrag:

Auf Nachfrage teilte AVM mit, dass WDS in einer der kommenden Firmwareversionen integriert wird. Der Zeitpunkt ist allerdings noch nicht absehbar.