Archiv der Kategorie: sonstiges

Unitymedia Glasfaser Internet für Lampertheim-Hüttenfeld

Am 21. April gab Unitymedia bekannt, den Internet Ausbau mit Glasfaser bis ins Gebäude (FTTB) für Lampertheim-Hüttenfeld zu prüfen.

Da der Ausbau ohne Förderung vorgenommen werden muss, ist eine Vorvermarktungsquote von 40% notwendig. Erst ab erreichen dieser Zahl von Interessenten ist ein Ausbau wirtschaftlich machbar.

Interessierte werden gebeten sich auf der Website Unitymedia Hüttenfeld unverbindlich als Interessent zu registrieren, alle weiteren Informationen sowie die Auftragsunterlagen werden in den kommenden Wochen per E-Mail zugeschickt.

Es wird ein Baukostenzuschuss, also eine Beteiligung an den Baukosten notwendig sein, diese werden voraussichtlich bei deutlich unter 500€ pro Hausanschluss liegen.

Von dieser Maßnahme können 560 Haushalte profitieren, die aktuell noch nicht an das Breitbandkabel von Unitymedia angeschlossen sind. Der aktuellen Planung nach könnte der Ausbau noch in diesem Jahr beginnen, so dass ein großer Teil der Anschlüsse noch in 2017 in Betrieb genommen werden kann.

Bei Fragen dazu und zur Registrierung als Interessent stehen wir unter 06127-999823 zwischen 8 – 20 Uhr zur Verfügung.

Windows Basisprogramme installieren & updaten mit Ninite

Nach der Installation von Windows wird idR auf jedem Rechner eine ganze Menge Standardprogramme installiert, die der Autor dieses Artikels sich jedes mal einzeln aufruft, um immer die aktuellsten Versionen zu erhalten.

Das Programm Ninite behauptet von sich, dieses Vorgang erheblich zu beschleunigen:

 

ninite

Vorgehensweise:

Man wählt auf https://ninite.com/ mit einem Klick die Programme aus, die installiert werden sollen (ein Update ist ebenfalls möglich) und klickt auf „Get Installer“.

Darauf erhält man eine ausführbare Datei, welche den kompletten Installationsprozess der ausgewählten Programme übernimmt – lt. Ninite ohne lästige Toolsbars und Werbeprogramme.

Das klingt nach der perfekten Lösung – Ich werde berichten!

 

[GELÖST] Asus Laptop: BIOS bzw. UEFI aufrufen [von CD / DVD / USB booten]

Mit Windows 8 und dem neuen UEFI „BIOS“ ist es nicht einfacher geworden das Boot Laufwerk auszuwählen und „einfach mal“ von einer Diagnose DVD zu booten wenn das Windows System mit Viren verseucht ist oder sich nicht mehr starten lässt.

Verschiedene Tastenkombinationen und Sicherheitsvorgaben müssen erst einmal bekannt sein…

Anleitung:

  • F2 Taste gedrückt halten beim Einschalten des Laptops
  • Kategorie „Boot“ auswählen und „Launch CSM“ aktivieren
  • Kategorie „Security“ auswählen und „Secure Boot Control“ deaktivieren
  • Mit Taste F10 die Einstellungen speichern.
  • Während dem Neustart die Taste F10 gedrückt halten, dann öffnet sich das Boot Menü.

Diese Einstellungen sollten aus Sicherheitsgründen rückgängig gemacht werden, wenn nicht mehr von CD / DVD / USB gestartet werden muss!

Hat dieser Tipp funktioniert? Bitte gebe über die Kommentare eine kurze Rückmeldung! Gerne kannst Du hier auch kurz mit 5 Sternen bewerten, wenn der Tipp Dir weiter geholfen hat!

iPhone 4 ab Oktober bei Vodafone DE

Ende der Exklusivvermarktung: Apple’s Verkaufsschlager iPhone 4 wird ab dem 28. Oktober 2010 auch offiziell über den Anbieter Vodafone erhältlich sein. Ab dem 14. Oktober wird Vodafone eine entsprechende Werbekampagne starten.

Ob das iPhone eine kürzere Lieferfrist hat als bei dem bisherigen Exklusivvermarkter T-Mobile ist allerdings fraglich. Dort hat sich die Wartezeit von 9 (32 GB) bzw. 4 Wochen (16 GB) bislang nicht geändert.

Weiteres berichtet Golem

Problematik: AVM Fritz!Box 7270 & 6360 im Repeater Betrieb (WDS) (Update)

WDS, also die Nutzung als Repeater bzw. die Anbindung von Repeatern zur Erhöhung der Wlan Reichweite, wird derzeit in der aktuellen Firmware Version der Fritz!Box 6360 nicht angeboten. Funktionen werden seitens des Herstellers AVM in regelmässigen Abständen mittels Firmwareupdates erweitert, zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann aber nicht gesagt werden ob und wann WDS einprogrammiert wird. Auf der Website des Herstellers AVM (www.avm.de) werden für einige Fritz!Box Versionen so genannte „Labor Versionen“ der Firmware angeboten, dabei handelt es sich um Zusatzfunktionen, die noch nicht in der öffentlichen Version freigegeben wurden. Derzeit gibt es für die noch sehr neue 6360 keine Labor Version, dies könnte sich aber auch in den kommenden Monaten ändern. Diese Firmware Versionen müssen manuell von der Website des Herstellers AVM geladen und eingespielt werden – die Verwendung erfolgt auf eigenes Risiko und ohne Support seitens Unitymedia und AVM. Zum jetzigen Zeitpunkt empfehlen wir, um WDS nutzen zu können, ausschliesslich die Fritz!Box 7170 + Kabelmodem. Um die Reichweite der Fritz!Box zu erhöhen wird von AVM auch ein „Fritz!Wlan Repeater“ als separates Gerät angeboten, dass im IT Fachhandel z.B. bei den Computer-Füchsen (www.computer-fuechse.com) erhältlich ist.

Nachtrag:

Auf Nachfrage teilte AVM mit, dass WDS in einer der kommenden Firmwareversionen integriert wird. Der Zeitpunkt ist allerdings noch nicht absehbar.

Musterschreiben gegen Internetabzocke

Die Verbraucherzentralen aus Niedersachsen sowie aus Rheinland-Pfalz haben auf Ihren Websiten zahlreiche Informationsdokumente sowie Musterschreiben veröffentlicht, mit denen mit sich gegen Forderungsschreiben wegen der angeblichen Nutzung von Internetdiensten zur Wehr setzen kann.


Musterschreiben aus Niedersachsen
und aus Rheinland-Pfalz: Minderjährig und Volljährig

Weitere Informationen findet man hier und hier

Sperrliste für R-Gespräche

Golem.de berichtet über Pläne der Bundesnetzagentur, eine Sperrliste für R-Gespräche einzuführen:

Bundesnetzagentur veröffentlicht Details zu Sperrmöglichkeiten

Die Bundesnetzagentur arbeitet an einer Datenbank zur Sperrung von R-Gesprächen, also Anrufen, die der Angerufene zu bezahlen hat. Durch die Änderung des Telekommunikationsgesetzes haben Endkunden die Möglichkeit, ihre Rufnummer für die Annahme von R-Gesprächen sperren zu lassen, wozu nun Details veröffentlicht wurden.
Bei R-Gesprächen handelt es sich um Telefongespräche, deren Kosten der Angerufene nach erfolgter Zustimmung übernimmt, aber nach der Änderung des Telekommunikationsgesetzes auch grundsätzlich ausschließen kann. Das kann sinnvoll sein, wenn der Anschlussinhaber nicht immer die Kontrolle über den Anschluss hat, z.B. in Hotels, am Arbeitsplatz oder wenn Kinder im Haushalt sind.

Für die Sperrung beauftragt der Anschlussinhaber seinen Telekommunikationsdiensteanbieter, die Rufnummer auf die Sperrliste setzen zu lassen. Dieser Eintrag ist kostenlos. Die Sperrliste wird von der Bundesnetzagentur in Form einer Datenbank geführt.

Die Anbieter von Zugängen zum öffentlichen Telefonnetz melden dazu der Bundesnetzagentur täglich alle bei ihnen eingegangenen Aufträge zur Sperrung oder Entsperrung einer Rufnummer. Gleichzeitig sind die Anbieter von R-Gesprächsdiensten verpflichtet, die Liste mit den Sperrdaten täglich abzurufen. Für die Löschung einer Rufnummer von der Sperrliste kann der Anbieter ein Entgelt verlangen.

Ab dem 1. September 2007 sind alle Anbieter verpflichtet, an dem Verfahren teilzunehmen.

Computer GEZ: Gesetzgeber trickst sich selbst aus?

Rechtsanwalt Udo Vetter berichtet auf seiner Webseite Lawblog.de folgendes:

Auf akademie.de erklärt Dietrich von Hase, wieso die meisten Gewerbetreibenden und Freiberufler auch seit Jahresanfang keinen PC bei der GEZ anmelden müssen. Der Autor verweist auf das Gesetz, wonach die Rundfunkgebühr für einen PC nur anfällt, wenn auf dem gleichen “Grundstück“ noch kein anderes Rundfunkgerät angemeldet ist.

Von Hase erklärt, was nach seiner Meinung unter “Grundstück“ zu verstehen ist: die jeweilige Parzelle. In der Konsequenz bedeute dies, dass für die weitaus meisten Betroffenen, die in mehrfach genutzten Objekten sitzen, keine Gebührenpflicht entsteht. Denn irgendwer – und sei es eine Familie – habe sicher schon ein Rundfunkgerät angemeldet.

Von Hase: “Der Gesetzgeber hat sich hier über den Grundstücksbegriff gewissermaßen selbst ausgetrickst.�?

Zum Beitrag auf akademie.de.

Vorsicht beim Umgang mit Seriennummern

Gerade bei Software, die eine Online-Aktivierung benötigt, ist Vorsicht beim Umgang mit der Seriennummer – also dem Freischaltcode – angesagt.

Ohne eine solche Seriennummer lassen sich beispielsweise Betriebssysteme nur wenige Tage betreiben, beim Einsatz einer im Internet verbreiteten Seriennummer werden z.B. bei Windows XP Hinweisfenster angezeigt, die auf eine raubkopierte Version hinweisen.

Eine gültige – und nicht im Internet bekannte – Seriennummer besitzt somit einen gewissen Wert, den es zu schützen gilt. Es sollte keinesfalls bei einer ebay Auktion einfach fotografiert und ins Internet eingestellt werden.

P.S.: mit der Veröffentlichung der verlinkten ebay Auktion ist die Seriennummer als im Internet verbreitet anzusehen. Der zukünftige Besitzer wird ebenso wie diejenigen, die diese Seriennummer einsetzen, Raubkopie Hinweise erhalten.

Quelle

Werkzeugkauf bei ebay: Hehlerei

Gegen 280 Personen hat die Staatsanwaltschaft Bückeburg Ermittlungen eingeleitet: die Gewinner von ebay Auktionen haben Werkzeuge knapp unter dem Ladenpreis ersteigert.

Spiegel Online zitiert:

Die neuen und originalverpackten Werkzeuge seien bei Ebay zu einem Mindestgebot von einem Euro angeboten worden. Deshalb hätten die Käufer Verdacht schöpfen müssen, sagte Staatsanwältin Bauer. Zwar hätten die Werkzeuge letztlich Preise knapp unter dem Listenpreis erzielt, doch der schließlich erreichte Preis sei unerheblich, erklärte die Ermittlerin.

Nach dieser Logik: (vermutlich) geklaute Autos, (vermutlich) geklaute digitale Spiegelreflex Kameras + Zubehör und (vermutlich) geklaute Briefmarken